Kündigung Aufhebungsvertrag Arbeitsrecht,zurück zur Startseite

ARBEITSRECHT

Unter der Bezeichnung Arbeitsrecht wird oftmals nur die Führung von Kündigungsprozessen verstanden. Tatsächlich gehen die Anforderungen viel weiter:

Von dem Entwurf von Arbeitsverträgen, PKW-Überlassungsverträgen und speziellen Vertragsklauseln über Fragen des Arbeitszeit-, Betriebsverfassungs-, Tarif- und Schwerbehindertenrecht bis hin zu Lohnzahlungsklagen und die Erteilung von Arbeitszeugnissen fallen hier eine Vielzahl von rechtlichen Problemstellungen hinein.

Gleichzeitig gibt es im Arbeitsrecht viele "kurze" Fristen zu beachten, deren Versäumung einen Verlust des entsprechenden Anspruches bedeuten kann. So muss eine Kündigungsschutzklage in der Regel innerhalb von drei Wochen ab Zugang der Kündigungserklärung bei Gericht eingereicht werden.